FreePDF

Das PDF-Format gilt als Standard, um Dateien plattformübergreifend auszutauschen. Doch nicht alle Programme bieten die Möglichkeit, Dateien in ein PDF-Dokument zu exportieren. Das kostenlose Tool FreePDF schafft in solchen Fällen Abhilfe und bietet darüber hinaus viele weitere nützliche Funktionen.

PDFs aus Anwendungen heraus erstellen

Erstellen eines PDF mit der Druckfunktion

FreePDF hängt sich an die Druckfunktion von Programmen an. Sobald das Tool installiert ist, lässt sich im Druck-Dialog "FreePDF" als Drucker auswählen und die Datei als PDF speichern. Falls ein Mail-Programm verfügbar ist, besteht zudem die Option, das PDF direkt als E-Mail zu versenden. Auf diese Weise können auch Personen, die das Originalprogramm nicht installiert haben, den Inhalt der Dateien ansehen. Voraussetzung ist lediglich ein Programm zum Öffnen von PDF wie der Adobe Reader.

Mehrere Dateien zu einem PDF verbinden

Nützlich ist die Funktion "MultiDoc": Mit ihr lassen sich mehrere Dateien zu einem PDF-Dokument verbinden, ohne sie zunächst jeweils für sich zu erzeugen. Hierzu klickt man in dem FreePDF-Menü bei allen Dateien, die man hinzufügen möchte, auf die Option "MultiDoc". Zum Schluss wird der MultiDoc-Dialog geöffnet, um das PDF mit allen angehängten Dateien zu speichern. Dieser kann zum Beispiel bei Windows in der Taskleiste unten rechts aufgerufen werden. Befindet man sich im MultiDoc-Modus, bietet das Programm im Menü nun zusätzlich die Option, die Dokumente vor dem Speichern zu sortieren.

Vorhandene PDF-Dokumente können mit "FreePDF Join" zu einem Dokument verbunden werden.

Verschlüsselung und andere Sicherheitsoptionen

Erstellte PDF-Dokumente können wahlweise per 40 Bit oder 128 Bit verschlüsselt und mit einem Passwort gegen unbefugten Zugriff geschützt werden. Auch ist es möglich, das Drucken, Ändern oder Kopieren des Dokuments zu untersagen.

Profile

Das Tool bietet umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Wer möchte, kann seine bevorzugten Einstellungen in Profilen speichern und die Profile dann beim Speichern verwenden. Standardmäßig ist die Möglichkeit voreingestellt, Dateien als E-Book oder in mittlerer bzw. hoher Qualität zu speichern.

Mehrsprachigkeit

Derzeit steht FreePDF in 16 Sprachen zur Verfügung.

Unterstützte Betriebssysteme

FreePDF läuft auf allen Windows-Betriebssystemen bis hin zu Windows 10. Eine Vorgängerversion der Software kann für Computer, auf denen noch Windows 95, 98, NT oder ME zur Anwendung kommt, auf der Herstellerseite heruntergeladen werden.

Voraussetzung: Ghostscript

FreePDF ist eine grafische Benutzeroberfläche von Ghostscript, das für die Umwandlung von Dateien in PDF sorgt. Daher muss vor der Verwendung von FreePDF zunächst Ghostscript installiert werden. Ghostscript ist als Download ebenfalls kostenlos verfügbar.

Dieses Projekt wird aktuell verkauft. Zögern Sie nicht und geben Sie jetzt ein Kaufangebot ab.